Strände, Sonnenbaden und Schwimmen auf den Seychellen

Auf den Seychellen finden Sie einige der schönsten Strände der Welt, unberührt und nicht überfüllt, häufig sogar einsam.

Feiner Sandstrand und türkisblaues Wasser sind oft von uralten Granitfelsen eingerahmt – perfekte Orte zum Entspannen, (Sonnen-)Baden, Schwimmen und Schnorcheln. In Verbindung mit dem Grün der Palmen und der Pflanzenvielfalt sind die Möglichkeiten für paradiesische Urlaubsfotos unbegrenzt.

Hier gehts zu unseren Strandbildern!

Vermutlich hat jeder eine andere Vorstellung von einem Traumstrand. Für den einen steht das Meer und das Schwimmen im Vordergrund, für den anderen zählen eher der Sand, die Palmen, die Felsen, die Schnorchelmöglichkeiten, die Gesamtoptik oder einfach die Erinnerung an persönlichen Erlebnisse. Suchen Sie auf den Seychellen nach ihrem eigenen Traumstrand, Sie werden garantiert fündig!

Berühmte Strände und Buchten auf Mahé Nord

Beau Vallon

Der weltberühmte und kilometerlange Strand Beau Vallon im Norden von Mahé ist touristisch gut erschlossen und Sie finden hier zahlreiche Unterkünfte, Restaurants und Läden sowie einige Tauchbasen. Mittlerweile gibt es hier auch 4 große Hotels mit Aktivitäten wie Wasserski, Jet-Ski oder Parasailing. Die Hotelgäste bleiben meist am Strand direkt vor den Hotels, so dass es immer noch weite Bereiche gibt, an denen es eher lebendig als überfüllt zugeht. Strandliegen gibt es auch nur bei den Hotels. Sie sollten hier aber keine Einsamkeit erwarten. Der Beau Vallon Strand ist ca. 2 km lang. Am Nord- und am Südende finden Sie gute Schnorchelmöglichkeiten an fischreichen Saumriffen. Im Norden beginnen die Schnorchelgründe vor den Felsen, die den Strand nach Norden begrenzen und ziehen sich von dort in einer Entfernung von ca. 100 m entlang der Küste nach Norden. Je weiter Sie sich vom Beau Vallon entfernen, desto schöner und fischreicher wird das Riff. Am Südende beginnt das Schnorchelrevier vor dem Hotel Fisherman’s Cove, das Sie auch als Strandzugang nutzen können. Zwischen Nord- und Südende ist der Beau Vallon ein idealer Badestrand, der sanft und sandig abfällt, ideal zum Schwimmen und für ausgedehnte Strandspaziergänge. In den Monaten von November bis Februar kann der Nordwest-Monsun teilweise zu starker Brandung in der Beau Vallon Bucht führen. Wer gerne ins Wellenbad geht, wird auch hier seine Freude haben. Die Sicht zum Schnorcheln ist dann aber meistens eher schlecht. Die Sonnenuntergänge am Beau Vallon Strand mit dem herrlichen Blick von den höchsten Bergen der Seychellen über den Indischen Ozean auf die Inseln Silhouette und North sind magisch. Genießen Sie diesen mit einer frischen Kokosnuss von Randy, dem freundlichen Obstverkäufer und Fischer, dessen einfacher Obststand gegenüber vom La Fontaine Restaurant zu finden ist.

Ihre ideale Unterkunft am Beau Vallon finden Sie hier.

Anse Major

Anse Major ist eine romantische und einsame Bucht mit sehr guten Schwimm- und Schnorchelmöglichkeiten an Granitfelsen von März bis Oktober. Den Traumstrand erreichen Sie nach einer etwa 1,5 stündigen Wanderung vom Ende der befahrbaren Straße in Bel Ombre/Danzil über die Granitfelsen mit faszinierendem Blick auf den Indischen Ozean und die Berge von Mahé. Vom Beau Vallon aus werden auch Bootsausflüge angeboten. Am Wochenende nutzen viele Einheimische die Anse Major als Ziel für Bootsausflüge und geselliges Barbecue am Strand.

Anse Machabee

Anse Machabee ist ein kleiner Strand mit faszinierenden Felsformationen im äußersten Norden von Mahé. Hier treffen Sie nur selten auf andere Touristen.

Berühmte Strände und Buchten auf Mahé Süd

Anse Intendance

Der lange Traumstrand Anse Intendance liegt weit im Südwesten von Mahé und ist bis auf das edle Hotel Banyan Tree unbewohnt. Der Magie dieses Strandes mit seiner Postkarten-Idylle können Sie sich nicht entziehen. An beiden Enden wird Anse Intendance durch Felsenformationen begrenzt. Viele Einheimische sagen, dass die Anse Intendance heute so ist, wie Beau Vallon früher einmal war. Der breite Sandstrand lädt zum Schwimmen und zu Strandspaziergängen ein. Da es kein schützendes Riff gibt, sind die Wellen hier im Vergleich zu anderen Stränden auf der Insel sehr viel höher. In den Monaten Mai bis Juli können die Wellen teilweise gefährliche Höhen erreichen, in den übrigen Monaten ist das Meer ruhiger.

In der Nähe der Anse Intendance liegt z.B. die Villa Gazebo.

Anse Takamaka

Die Bucht Anse Takamaka bietet einen ca. 1 km langen und schmalen Palmenstrand in der Nachbarbucht von Anse Intendance der, wie die meisten Strände auf den Seychellen, an seinem Nord- und Südende von Granitfelsen eingerahmt ist. Die nördliche Hälfte von Anse Takamaka ist insbesondere bei Flut recht schmal und fällt steil in das Meer ab. Hier kann es auch gefährliche Strömungen geben, bitte beachten Sie unbedingt die Hinweistafeln. Am südlichen Ende des Strandes bieten die Felsen schöne Schwimm- und Schnorchelmöglichkeiten, außer in den Monaten Mai bis Juli, wenn die Wellen teilweise sehr hoch sind, da es auch kein schützendes Riff gibt. Am Südende befindet sich auch das kleine Hotel Chez Batista mit seiner offenen Strandbar. Am Sonntag gibt es hier ein kreolisches Mittags-Buffet mit Live-Musik, das von vielen Einheimischen besucht wird.

Traumhafte Sonnenuntergänge über der Anse Takamaka erleben Sie im Anse Takamaka View.

Anse Soleil

Die Anse Soleil ist eine kleine Bucht im Südwesten von Mahé. Bereits die Anfahrt ist abenteuerlich. Vor der Einfahrt zum Four Seasons Resort biegen Sie rechts in eine kleine Straße und nach etwa 800 m geht es rechts auf einer noch kleineren Straße sehr steil bergab zum Strand. Bitte bleiben Sie mit dem Fuß auf der Bremse ihres Mietwagens! Am Anse Soleil Café & Restaurant kommen Sie an einen kleinen Parkplatz. Durch das kleine Restaurant mit ausgezeichneten Meeresspezialitäten führt eine Treppe zur Anse Soleil. Am linken Ende des Strandes befindet sich das kleine Hotel Anse Soleil Beachcomber, von dem aus sich der Strand etwa 200 m lang bis zu seinem felsigen Ende erstreckt. Der je nach Tide etwa 50 bis 100 m breite Strand fällt recht steil zum Meer ab und im Flachwasser gibt es Korallengeröll. Von März bis Oktober können Sie am Südende der Bucht sehr gut schnorcheln, außerhalb dieser Zeit kann Brandung die Sicht trüben.

Anse Royale

Anse Royale ist eine langgezogene Bucht im Südosten von Mahé. Der Tourismus ist hier noch nicht sehr weit entwickelt, daher ist die Gegend insbesondere geeignet, wenn Sie authentische Seychellen-Erlebnisse suchen. Die flache und türkisfarbene Bucht wird durch ein Saumriff begrenzt, das unerreichbar weit vor der Küste liegt. Der Untergrund der Bucht ist meist sandig und flach. Der Strand Anse Royale ist von Oktober bis April ideal zum Schwimmen und an seinem nördlichen Ende auch zum Schnorcheln geeignet. In den übrigen Monaten können Wellen das Stranderlebnis beeinträchtigen und Sie sollten nicht zu weit hinaus schwimmen!

Sehr schön wohnen Sie an der Anse Royale z.B. im Coco Blanche, Fleur de Sel, Au Fond de Mer View oder in den Kokogrove Chalets!

Anse Forbans

Der Strand Anse Forbans im äußersten Südosten von Mahé bietet abwechselnd sandige und felsige Abschnitte. Die sandigen Bereiche sind selten breiter als 10-15 m. Der Strand fällt abschnittsweise flach oder auch etwas steiler in das Meer ab. Stellenweise finden Sie hier sehr schöne und fischreiche Schnorchelmöglichkeiten, aber auch viel Korallenschutt, was auf den Südost-Monsun von Mai bis September zurückzuführen ist. Während dieser Zeit kann Brandung das Stranderlebnis beeinträchtigen und Sie sollten nicht zu weit hinaus schwimmen!

An der Anse Forbans wohnen Sie sehr ruhig in den Chalets Anse Forbans.

Anse a La Mouche

An der Südwestküste von Mahé bietet Ihnen die Anse a La Mouche eine glitzernde ruhige Bucht mit flachem und klarem Wasser. Schwimmen ist hier unbedenklich und insbesondere auch für Kinder geeignet, da das Wasser selbst bei Flut niedrig bleibt und es keinerlei gefährliche Strömungen gibt. Der Strand ist je nach Wasserstand und Jahreszeit manchmal etwas schmal.

An der Anse a La Mouche können wir die Blue Lagoon Chalets empfehlen, von hier aus erreichen Sie zu Fuß mehrere Restaurants, Läden sowie die Tauchbasis von Leo Hoevers, der übrigens auch deutsch spricht!

Port Launay

Diese atemberaubende Bucht liegt in einem Marine National Park an der Nordwestküste von Mahé. Hier können Sie zu jeder Zeit schwimmen und beim Schnorcheln viele bunte Rifffische sehen. Der breite Strand mit seinem strahlend weißen Sand bietet viele schattenspendende Bäume und wird auch von den Bewohnern des angrenzenden Constance Ephelia Resort genutzt. Am Wochenende treffen Sie hier auch Einheimische beim Barbecue am Strand.

Südlich von Port Launay haben Sie bei den Villas de Jardin einen phantastischen Meerblick!

Berühmte Strände und Buchten auf Praslin

Anse Lazio

Der Bilderbuch-Strand Anse Lazio rangiert oft auf der Liste der schönsten Strände der Welt unter den Top 10. Sie erreichen die Anse Lazio am besten mit dem Mietwagen. Der Bus fährt nur bis zur Villa Manoir/Anse Boudin, von dort aus sind es noch etwa 1,5 km bis zum Strand. Der Hinweg ist einfach, denn es geht bergab. Zurück ist der Fußweg aber sehr anstrengend. Anse Lazio ist von malerischen Granitfelsen eingerahmt und der weiche und etwa 500 m lange Sandstrand fällt sanft ab in das azurblaue Meer. Von Mai bis September können Sie hier wunderbar schwimmen und schnorcheln, in den übrigen Monaten kann es auch wellig sein und die Sicht ist dann nicht so gut. Am Strand liegen die Restaurants Bon Bon Plume und Le Chevalier, die verschiedene Erfrischungen und Mittagessen zu recht hohen Preisen anbieten. 2011 gab es in der Anse Lazio zwei Haiangriffe. Es waren die einzigen Angriffe dieser Art auf den Seychellen in 50 Jahren. In der Bucht wurden seinerzeit häufig Essensreste von Segel- und Ausflugsbooten im Meer entsorgt. Vermutlich hat sich dadurch ein Hochsee-Hai anlocken lassen. Es ist jetzt verboten, Essensreste im Meer zu entsorgen und es wurden zwei Hai-Netze installiert. Seitdem ist nichts mehr passiert. Bei unseren eigenen zahllosen Tauch- und Schnorchelgängen auf den Seychellen haben wir bisher nur harmlose Riffhaie gesehen, die keine Gefahr für den Menschen darstellen.

Anse Georgette

Anse Georgette zählt zu den atemberaubendsten Stränden der Seychellen. Die kleine Bucht ist nur etwa 300 m breit und bietet einen perfekten und puderweichen Sandstrand mit idealen Bedingungen zum Schwimmen. An beiden Enden des Strandes begrenzen imposante Granitfelsen die Bucht, die Schnorchelmöglichkeiten sind hier aber eher mittelmäßig. Anse Georgette können Sie nur zu Fuß erreichen, entweder über den Golfplatz des Lemuria-Resorts oder über einen schwer auffindbaren Fußweg von der Anse Lazio aus. Bitte in beiden Fällen ausreichend Wasser mitnehmen! Für den Zugang über das Hotel müssen Sie sich anmelden, da pro Tag nur 30 Besucher zugelassen sind. Ihre Vermieter helfen Ihnen gerne bei der Anmeldung.

Anse Boudin

Anse Boudin liegt nahe und an der Küstenstraße, die von Cote d’Or nach Anse Lazio führt. Der Strand ist lang und feinsandig und das Meer ist meist ruhig. Sie können hier sehr gut schwimmen und schnorcheln und treffen dabei häufig auf Rochen und Meeresschildkröten, insbesondere an den Felsen, die hier und da aus dem Wasser ragen. Der Strand bietet einen herrlichen Blick auf die Nachbarinsel Curieuse und wird hauptsächlich von wenigen Einheimischen genutzt. Touristen sind eher selten.

Anse Volbert/Cote d’Or

Cote d’Or ist das touristische Herz von Praslin. Hier hat sich ein kleines Zentrum entwickelt, das immer noch sehr unaufdringlich und nie überlaufen wirkt. Die meisten Unterkünfte auf Praslin finden Sie hier. Außerdem gibt es Restaurants, ein paar Läden sowie zwei Tauchbasen. Der kilometerlange, meist breite und strahlend weiße Strand Anse Volbert geht im Südosten in die Anse Governement über und lädt zu endlosen Strandspaziergängen ein. Das Meer empfängt Sie während des gesamten Jahres mit seinem kristallklaren Wasser und ist ideal zum entspannten Schwimmen geeignet. Wellen oder Seegrasanschwemmungen sind extrem selten. Die Schnorchelmöglichkeiten sind eher eingeschränkt, da es sich um einen Sandstrand ohne felsige Abschnitte und ohne Riff handelt. Zum Schnorcheln sind die vorgelagerten Inselchen Chauvre Souris und St. Pierre hervorragend geeignet.

An der Cote d’Or empfehlen wir das Omusee Guesthouse, Hirondelle Guesthouse, Laurier Hotel, Chalets Cote d’Or, Villa Bananier Guesthouse, Acquario Villa Guesthouse und die Villas d’Or!

Anse La Blague

Die Anse La Blague ist eine touristisch weitgehend unentdeckte Bucht im äußersten Osten von Praslin. Von Mai bis September können Sie hier ideal baden, schwimmen und schnorcheln und sind hier weitgehend alleine. In den übrigen Monaten können Wellen und Seegras das Stranderlebnis beeinträchtigen.

Von Elize’s Villa aus können Sie die Anse La Blague für sich entdecken und erobern!

Baie Ste Anne

Die Baie Ste Anne ist eine große hufeisenförmige Bucht im Südosten von Praslin. Hier befindet sich ein kleines Ortszentrum und der Fähranleger. Von Baie Ste Anne haben Sie einen schönen Blick auf die Nachbarinseln La Digue und Ile Ronde.

Einen ruhigen und herrlichen Meerblick genießen Sie von den Chalets Cote Mer und vom Colibri Guesthouse. Beide Gästehäuser gehören denselben Vermietern und teilen sich Rezeption, Restaurant und Pool.

Anse Marie-Louise und Anse Consolation

Diese beiden Buchten liegen im äußersten Süden von Praslin. Die Küstenstraße zwischen Baie Ste Anne und Grand Anse ist hier teilweise recht steil und wird kaum von Touristen oder Bussen befahren, die meist die Verbindungsstraße über das Vallee de Mai bevorzugen. Daher finden Sie hier noch einsame Buchten, die Ihnen zeitweise ganz alleine gehören.
Die Anse Marie-Louise ist von herrlichen Granitformationen eingerahmt. Sie blicken auf den Ozean und die Nachbarinsel La Digue. Hier finden Sie auch das Fond Ferdinand Nature Reserve. Neben dem Vallee de Mai ist dies ein weiterer Park, in dem Sie zahllose Coco de Mer Palmen bewundern können. Die Wege sind nur mit einem Führer zu finden, den Sie direkt am Park engagieren können. Bisher gibt es hier nur ein kleines rot-weißes Hinweisschild, daher ist es noch ein echter Geheimtipp!
Die Anse Consolation ist eine weitere Bucht mit grandiosen Granitformationen. So mancher fühlt sich hier an die schwedische Schärenküste erinnert. Inmitten dieser malerischen Bucht steht passend dazu eine Villa Kunterbunt direkt am Strand und Meer. Das Bonnen Kare Ferienhaus eignet sich für Familien und kleine Gruppen, die ihren Urlaub möglichst ungestört verbringen möchten.

Grand Anse

Der Strand Grand Anse auf der Sonnenuntergangs-Seite von Praslin ist ein nahezu endlos wirkender Palmenstrand ohne Felsen. Der längste Strand der Insel ist breit und fällt so sanft in das Meer ab, dass es bei Ebbe manchmal zu flach zum Schwimmen ist. Bei Flut können Sie an der Grand Anse von Oktober bis April sehr gut schwimmen. Die Schnorchelmöglichkeiten sind sehr eingeschränkt, da es sich um einen Sandstrand ohne felsige Abschnitte und ohne Riff handelt. Von Mai bis September kann das Stranderlebnis auf dieser Seite von Praslin durch Seegrasanschwemmungen und Brandung beeinträchtigt sein. Die Hotels und Unterkünfte liegen alle direkt am Strand und sind nicht, wie an anderer Stelle, durch eine Straße vom Meer getrennt. An der Grand Anse geht es weniger touristisch zu als an der Cote d’Or, hier finden Sie das authentische Inselleben. Dadurch gibt es auch mehr Mini-Märkte zur Selbstversorgung sowie einige Take-Away-Imbisse.

Sehr schön wohnen Sie an der Grand Anse z.B. im Beach Villa Guesthouse und in der Tropique Villa!

Anse Kerlan

Der Strand Anse Kerlan ist die schmale Fortsetzung der Grand Anse auf der Westseite von Praslin. Von hier aus haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Inseln Cousin und Couisine und den Sonnenuntergang. Von Oktober bis April können Sie hier sehr gut schwimmen. Von Mai bis September kann das Stranderlebnis durch Seegrasanschwemmungen und Brandung beeinträchtigt sein. Bitte informieren Sie sich vor Ort auch nach möglichen Strömungen.

Günstig und gastfreundlich wohnen Sie an der Anse Kerlan z.B. in der Butterfly Villa.

Berühmte Strände und Buchten auf La Digue

Anse Source d’Argent

Anse Source d’Argent ist der am meisten fotografierte Strand der Seychellen, vielleicht sogar der ganzen Welt. Das liegt insbesondere an den mächtigen und eindrucksvollen Felsfomationen, die den schmalen Strand über seine gesamte Strecke von etwa 1000 m begleiten. Im Gegensatz zu den meisten Stränden auf den Seychellen verschmelzen an der Anse Source d’Argent die dunklen Felsen, die grünen Palmen, der weiße Strand und das türkisblaue Meer in perfekter Harmonie miteinander und bilden eine Kulisse, die Sie sprachlos machen wird. Das ruhige und flache Meer wird durch ein Riff geschützt, so dass auch Kinder hier gefahrlos schwimmen und toben können. Für Erwachsene ist das Wasser bei Ebbe manchmal zu flach zum Schwimmen. Stellenweise lohnt es sich hier auch zu schnorcheln, gelegentlich können Sie auf Meeresschildkröten treffen! Der Zugang zum Strand erfolgt durch die L’Union Estate, einen historischen Park mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Riesenschildkröten, Gewürzplantagen und dem kleinen Strandrestaurant Lanbousir. Der Eintritt zu diesem Park kostet 100 Rupien. Vor dem Besuch sollten Sie sich erkundigen, ob Tagesgäste von Kreuzfahrtschiffen auf La Digue erwartet werden, dann kann es an dem Strand etwas eng werden.

Anse Severe

Die Anse Severe ist eine ruhige Bucht mit vielen schattenspendenden Bäumen und den obligatorischem Felsenpanorama am Nord- und am Südende. Die Breite des Strandes schwankt zwischen 10 und 50 m. Die Bucht wird von einem Saumriff begrenzt, wodurch sie bei Ebbe manchmal nur knietief ist. Jenseits der Riffkante erwartet Sie beim Schnorcheln eine faszinierende Fischvielfalt. Hier begegnen Ihnen häufig auch Meeresschildkröten.

An der Anse Severe können Sie in zwei traumhaften Villen direkt am Strand wohnen! Ganz nah liegen auch die Island Bungalows.

Anse Patates

Am Nordkap von La Digue finden Sie den kleinen Strand Anse Patates, der innerhalb des Hotels Patatran Village liegt. Hier können Sie in der Regel gut schwimmen und an den Felsen auch sehr schön schnorcheln. Zeitweise kann es hier aber auch etwas wellig sein.

Anse Gaulettes & Anse Banane

Diese beiden schmalen und langgezogenen Strände liegen im Nordosten von La Digue. Hier kann es zeitweise gefährliche Strömungen geben. Bitte beachten Sie die Hinweistafeln und erkundigen Sie sich bei den Einheimischen, an welchen Stränden Sie während ihres Aufenthaltes am besten schwimmen und schnorcheln können. Auf dem Weg zur Anse Banane sollten Sie unbedingt bei Jules eine Pause machen. In seiner gemütlichen Obstbar gibt es frische Fruchtsäfte und leckere kreolische Speisen.

Grand Anse

Die atemberaubende Wildheit des Strandes Grand Anse an der Südost-Küste von La Digue wird Sie in seinen Bann ziehen. Der lange und breite Sandstrand fällt recht steil in den azurblauen Ozean ab und ist an den Rändern von beeindruckenden Granit-Formationen umgeben, in denen Sie mit etwas Phantasie auch Köpfe und Gesichter entdecken können. Die Grand Anse bietet kaum Schatten. Ein kühles Getränk bekommen Sie in der Strandbar Loutier Coco, hier gibt es zur Mittagszeit auch ein kreolisches Grillbuffet. Da es kein schützendes Riff gibt, können hier insbesondere in den Monaten von Mai bis September hohe Wellen entstehen und gefährliche Strömungen erzeugen. Bitte beachten Sie die Hinweistafeln und erkundigen Sie sich bei den Einheimischen, an welchen Stränden Sie während ihres Aufenthaltes am besten schwimmen und schnorcheln können.

Allgemeine Hinweise

Neben den genannten Stränden gibt es zahllose weitere kleine und große Buchten, die darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweistafeln, die auf Stellen und Zeiten mit gefährlicher Strömung hinweisen und befragen Sie im Zweifelsfall auch Einheimische oder ihre Vermieter!

Abschließend möchten wir Ihnen noch einige Hinweise zur Sicherheit an den Stränden der Seychellen geben. Grundsätzlich sollten Sie, wie nahezu überall auf der Welt, keine Wertsachen unbeaufsichtigt am Strand liegen lassen. Die Seychellen haben eine niedrige Kriminalitätsrate und sind generell sicher. Man sollte aber niemanden zum Diebstahl einladen. Für Geld und kleinere Gegenstände empfehlen wir z.B. eine wasserdichte Box, die Sie zum Schwimmen und Schnorcheln mitnehmen können. Sie können auch ihre Strandnachbarn (wenn es denn welche gibt) bitten, ihre Sachen im Auge zu behalten, während Sie im Wasser sind. Auf Mahé gibt es Strandpolizisten, die aufpassen können, manchmal aber auch abgelenkt sind. Vielleicht bleibt das Tablet lieber zu Hause und Sie greifen stattdessen auf das gute alte Taschenbuch zurück? Oder Sie nehmen ihr altes Handy anstatt des neuen Smartphones mit in den Urlaub?

Sie haben noch Fragen zu den Stränden auf den Seychellen? Wir beantworten Sie gerne, Tel. 040 – 20 90 99 23.

 

 

 

 

 

Schließe Kommentare

Kommentar (1)

  1. Thomas Clemens und Petra Wingen  |  

    Vollkommen begeistert melden wir uns wieder zurück von den Seychellen. Der Urlaub war bestens organisiert, es hat alles so geklappt, wie es gebucht war und wir sind dankbar, dass meerzeitreisen uns einen solchen Urlaub ermöglicht hat. Das Essen bei Beryl´s war ein Gedicht – da wurde uns nicht zu viel versprochen. Wir überlegen schon, wann wir das nächste mal zu den Seychellen reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.