Bootsausflüge auf den Seychellen

Bootsausflüge und Schnorcheltouren können Sie auf den Seychellen von den Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue aus unternehmen.

Von Mahé können Sie z.B. die Inseln Silhouette und Cerf Island besuchen oder Sie machen einen Bootsausflug zum Schnorcheln in die geschützten Marine Parks von Baie Ternay und Sainte Anne.

Von Praslin besuchen Sie z.B. die Riesenschildkröten auf Curieuse oder die Vogelparadiese Cousin und Aride und gehen im Anschluss vor St. Pierre schnorcheln. Diese Bootsausflüge sind auch von La Digue aus möglich, sind dann aber etwas teurer.
Von La Digue aus führen Bootsausflüge Sie z.B. nach Big Sister, Felicite und das kleine Schnorchelparadies Coco Island. Diese Bootsausflüge sind auch von Praslin aus möglich.
Diese Bootsausflüge, teilweise mit leckerem kreolischen Barbecue am Strand, sind nicht ganz billig (40 – 150 € pro Person), aber es lohnt sich wirklich! Teilweise sind die Ausflüge auch miteinander kombinierbar.

Auf La Digue empfehlen wir für Boots- und Schnorchelausflüge z.B. Nevis und seine La Digue Boat Excursions. Auch die Vermieter vom Etoile Labrine Guesthouse bieten Bootsausflüge und romantische Sunset Cruises rund La Digue an.

Hier gehts zu unseren Bildern von Bootsausflügen!

Bootsausflüge nach Silhouette

Silhouette ist die drittgrößte Insel der Seychellen und liegt 30 km vor der Westküste von Mahé in unmittelbarer Nähe zu North Island. Schon vom Beau Vallon Strand auf Mahé aus kann man bei guter Sicht die grünen und üppigen Berghänge von Silhouette erahnen. Die Nebelwälder auf den bis zu 731 m hohen Gipfeln Mont Dauban, Mont-Pot-a-Eau, Gratte Fesse, Mont Corgat und Mont Cocos Marrons sind oft in Wolken gehüllt. Bereits die Araber nutzten Silhouette als Basis für ihre Segelschiffe, wovon Reste von Gräbern an der Bucht Anse Lascars zeugen, die vermutlich schon aus dem 9. Jahrhundert stammen.
Silhouette ist ein Naturschutzgebiet mit einer der reichsten Biodiversität im Indischen Ozean. Die Insel soll als lebendiges Museum der Naturgeschichte mit vielen heimischen und bedrohten Pflanzen und Tieren erhalten bleiben. Die natürliche und unverdorbene Schönheit von Silhouette ist die ideale Kulisse für Piraten- und Freibeuterabenteuer und tatsächlich hören Sie Geschichten von einem sagenumwobenen Piratenschatz, den bis heute niemand gefunden hat.
Details zu einem Tagesausflug nach Silhouette finden Sie hier.

Bootsausflüge und Schnorcheltouren nach Cerf Island

Cerf Island liegt innerhalb des Sainte Anne Marine National Park und bietet auf einem Bootsausflug hervorragende Möglichkeiten zum Schwimmen und Schnorcheln sowie zahlreiche traumhafte Strände zum Sonnenbaden. Ideal sind die Bedingungen zum Schnorcheln und Tauchen von Oktober bis Mai. Der Name Cerf stammt von dem Schiff, mit dem die Franzosen 1756 landeten, um die Insel in Besitz zu nehmen. Cerf Island besaß einst eine florierende Kokosnuss-Industrie, die auch heute noch in Form von üppigen Palmenhainen deutlich wird. Zahllose tropische Pflanzen schmücken die Insel, die auch die Heimat von Flughunden und einigen Riesenschildkröten ist.

Bootsausflüge nach Curieuse

Curieuse liegt vor der Nordwestküste von Praslin und beheimatet in ihrem Nationalpark eine faszinierende Aufzuchtsstation für Riesenschildkröten an der Baie Laraie. Auf keiner anderen Insel der Inneren Seychellen haben Sie im die Möglichkeit, mehr als 200 Tiere in freier Wildbahn zu erleben. Sie werden überrascht sein, wie aktiv die Schildkröten im Vergleich zu ihren eingesperrten Artgenossen sein können!
Curieuse ist neben Praslin auch die einzige Insel, auf der die Coco de Mer noch natürlich wächst. Einst gab es hier an der Anse José eine Kolonie für Leprakranke. Die Ruinen ihrer Wohnhäuser sind noch zu sehen und das Ärztehaus in Kolonialarchitektur wurde in ein Museum und Besucherzentrum umgewandelt. Von Baie Laraie, wo die meisten Bootsausflüge zuerst stoppen, führt eine sehenswerte Wanderung durch dichten Mangrovenwald zum Anse José. Ein weiterer Pfad führt zum wunderschönen Anse Badamier auf der gegenüberliegenden Seite von Curieuse.

Bootsausflüge nach Cousin

Cousin liegt vor der Südwestküste von Praslin, direkt neben seiner Nachbarin Cousine. Die Insel ist seit 1968 Naturschutzgebiet wurde 1975 zu einem rattenfreien Vogelreservat renaturiert. Hier finden Sie neben Seevögeln wie Australseeschwalben, Noddies, Fregattvögel und Sturmtauchern z.B. auch den seltenen Seychellenrohrsänger und den Seychellendajal. Jedes Jahr nisten etwa 250.000 Vögel auf Cousin und auch die Meersschildkröten nutzen die Insel zur Eiablage. Während der Führungen treffen Sie auf zahllose Geckos und einige Riesenschildkröten.
Bootsausflüge nach Cousin sind nur wochentags möglich.

Bootsausflüge nach Aride

Aride ist vielleicht die unberührteste Insel der Inneren Seychellen. Sie liegt 10 km nördlich von Praslin und wird auch als Seevogel-Festung des Indischen Ozeans bezeichnet. Der Besuch von Aride ist ein ornithologischer Leckerbissen und ein unvergessliches Erlebnis. Die Insel ist seit 1973 Vogelreservat und wurde von Ratten befreit, seitdem haben sich die Seevogel-Zahlen vervielfacht. Heutzutage brüten auf Aride über 1 Million Seevögel.
Neben Seeschwalben-Kolonien finden Sie hier auch Rotschwanztropikvögel, Rosenseeschwalben, Fregattvögel sowie die weltweit größte Kolonie von Schlankschnabelnoddis. Auch 5 heimische Landvögel, u.a. der extrem seltene Seychellenrohrsänger, haben hier eine sichere Heimat gefunden. Aride verfügt ferner über eine der dichtesten Eidechsen-Populationen weltweit und eine einzigartige Flora. Einige der heimischen Pflanzen kommen nur noch auf Aride vor.
Bootsausflüge nach Aride sind nur am Sonntag, Montag und Mittwoch möglich.

Bootsausflüge und Schnorcheltouren nach St. Pierre

St. Pierre ist eine von vielen kleinen Inseln in der Bucht von Côte d’Or auf der Nordwestseite von Praslin. Das Inselchen liegt nur etwa 1,5 km vom Strand Anse Volbert entfernt. Die ausgewaschenen Granitfelsen und die kleine Palmenkrone machen dieses kleine Eiland zum Inbegriff der idealen Seychellen-Insel. Ihr Abbild ist sehr häufig in der Werbung für die Seychellen zu sehen. St. Pierre ist bei Schwimmern, Schnorchlern und Seglern gleichermaßen beliebt. Fast jeder Bootsausflug auf eine der Nachbarinseln von Praslin bietet zum Abschluss noch eine Schnorchel-Runde um die Robinson-Insel an. Neben zahllosen Rifffischen können Sie hier auch auf Meeresschildkröten treffen.

Bootsausflüge und Schnorcheltouren nach Big Sister/Grande Soeur

Die Inseln Grande Soeur und Petite Soeur (Big Sister und Little Sister) werden gemeinhin auch als Sister Islands bezeichnet. Big Sister ist ein beliebter Ort für ein Barbecue am Strand. Auf einem Bootsausflug wird hier meist die Mittagspause verbracht. Auf der Westseite gibt es hervorragende Schnorchelmöglichkeiten, während der Traumstrand auf der Ostseite zum Sonnenbaden, Schwimmen und Fotografieren einlädt.

Bootsausflüge und Schnorcheltouren nach Coco Island/Ile Cocos

Coco Island/Ile Cocos ist ein kleiner Granitfelsen zwischen Felicite und Big Sister und liegt ca. 7 km nördlich von La Digue. Eine ausgedehnte und flache Korallenplattform bietet Ihnen hervorragende Schnorchelmöglichkeiten. Leider sind die meisten Korallen nicht mehr am Leben, sie wurden zum einen durch die Korallenbleiche der späten 90er Jahre geschwächt und dann durch die vielen Schnorchlern weiter zerstört. Da das Wasser sehr flach ist, stellen sich leider viele Schnorchler auf die Korallen und zerstören diese dadurch.
Die Fischvielfalt auf Coco Island ist aber immer noch herausragend. Schwärme von Weißkehl-Doktorfischen wechseln sich mit Schnapperschwärmen ab und es gibt kaum einen Rifffisch, den man hier nicht antreffen kann. Auch Meeresschildkröten, Rochen, Muränen, Langusten und schlafende kleine Riffhaie sind nicht selten. In den Kanälen zwischen den Inseln können während des Boostausfluges mit sehr viel Glück vorbeiziehende Delfine oder Walhaie gesichtet werden.

Sie haben noch Fragen zu Bootsausflügen und Schnorcheltouren auf den Seychellen? Wir beantworten Sie gerne, Tel. 040 – 20 90 99 23.

Schließe Kommentare

Kommentare (2)

  1. Sehr geehrte Damen und Herren, wir würden gerne im Dezember auf die Seychellen fliegen. Wir sind begeistere Schnorchler! Und kommen eigentlich nur zum Schnorcheln auf die Seychellen. Können Sie uns bitte sagen, auf welcher Insel/Hotel man am besten untergebracht werden sollte um die meisten und besten Schnorchelausflüge abdecken zu können. Natürlich möchten wir auch gerne am Hausriff schnorcheln. Welches wäre das Beste? Vielen Dankt für Ihre Bemühungen! Viele Grüße, Manuela und Tobias Niemczyk!

    • Hallo Manuela und Tobias,
      gerne beantworten wir eure Fragen: klassische Hausriffe wie auf den Malediven oder im Roten Meer gibt es auf den Seychellen nicht. Im Dezember kommt der Wind auf den Seychellen aus Nordwest und wir können euch folgende Strände, Unterkünfte und Bootsausflüge empfehlen:
      Mahé: Strände Anse Royale, Anse Forbans; Unterkünfte Au Fond de Mer View, Fleur de Sel, Coco Blanche, Chalets Anse Forbans; Bootsausflug Sainte Anne Marine Park.
      Praslin: Strand Anse Consolation; Unterkunft Bonnen Kare Ferienhaus; Bootsausflug Curieuse und St Pierre.
      La Digue: Strände Anse Severe, Anse Source d’Argent; Unterkunft Anse Severe Beach Villa, aber auch von allen anderen Unterkünften auf La Digue sind die Strände und Schnorchelspots bequem mit dem Fahrrad erreichbar; Bootsausflug Coco Island, Sister und Felicite.
      Im Dezember seid ihr auch auf Cerf Island sehr gut aufgehoben, wenn ihr schnorcheln wollt. Die kleine Insel liegt im Sainte Anne Marine Park vor den Toren von Mahé. Dort wohnt ihr z.B. sehr schön in den Fairy-Tern Chalets.
      Für Rückfragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.
      Liebe Grüße von eurem meerzeitreisen-Team
      Olaf und Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.