Wandern auf den Seychellen

Wandern auf den Seychellen führt Sie durch teilweise unberührte Schutzgebiete für verschiedene und seltene Arten von Flora und Fauna.

Die Inseln sind die Heimat einer spannenden Vogelvielfalt, die Sie in freier Wildbahn oder in speziell ausgewiesenen Reservaten entdecken können. Erleben Sie die Schätze dieses lebendigen Museums bei Wanderungen durch seine atemberaubenden Landschaften sowie mehrere Nationalparks!

Hier gehts zu unseren Wanderbildern!

Mehrere gut markierte Wanderwege führen u.a. durch die Berge der Seychellen und spektakuläre Landschaften, wo Sie sich häufig allein inmitten unberührter Natur wiederfinden. Die meisten Wanderwege sind für Tagesausflüge ausgelegt und erfordern eine angemessene Kondition. Sie versprechen herrliche Ausblicke auf Natur und Meer sowie einzigartige Naturerlebnisse.

Für vielen Wanderungen ist es ratsam, einen Wander- oder Inselführer zu engagieren. Auch wenn es sich um Inseln handelt, kann man sich in den Wäldern und Felsen verlaufen und so mancher musste dort schon übernachten. Außerdem kennen sich die Wanderführer bestens mit der heimischen Flora und Fauna aus und zeigen Ihnen viele Details, die Sie sonst vielleicht übersehen. Wenn Sie einen deutschsprachigen Inselführer suchen, können wir Ihnen auf Mahé Vasco Tours empfehlen.

Für alle Wanderungen auf den Seychellen sollten Sie neben der Kamera auf jeden Fall eine Kopfbedeckung, Sonnencreme und reichlich Wasser mitnehmen. Ein Mücken-Abwehrmittel kann ebenfalls hilfreich sein. Wenn Sie einen Wanderführer engagieren, kümmert dieser sich um Wasser, Snacks, Obst und gegebenenfalls sogar um ein Barbecue am Strand. Als Schuhwerk empfehlen wir leichte Wander- oder Sportschuhe oder auch Trekking-Sandalen. Schwere Wanderschuhe sind bei den tropischen Bedingungen eher eine Qual für Füße und Kondition.

Wandern ist auf den Seychellen insbesondere in den Monaten Juni bis Oktober zu empfehlen, da während dieser Monate die geringste Luftfeuchtigkeit herrscht, aber auch während des gesamten Jahres sind die Wanderungen mit etwas mehr Schweißgarantie möglich.

Es ist ratsam, die Wanderungen früh am Tag zu beginnen, da es zu dieser Zeit ein wenig kühler ist als zur Mittagszeit. Bitte beachten Sie bei geplanten Wanderungen in höhere Lagen auch die herrschenden Wetterbedingungen, manchmal machen tiefer Wolken um die Gipfel jeden Ausblick zunichte.

Bitte erkundigen Sie sich vor Ort nach den jeweiligen Wanderungen, die Sie planen. Nicht immer sind die Wege gepflegt und in begehbarem Zustand. Wenn Sie sich bei einer Wanderung ohne Wanderführer unsicher fühlen, ist es empfehlenswert, den Rückweg anzutreten. Es ist auch sinnvoll, ihre Vermieter von ihrem täglichen Wanderprogramm zu informieren.

Weitere Informationen und Wanderkarten des Umwelt-Ministeriums der Seychellen erhalten Sie auch in Tourist-Informationen, Bücherläden oder beim Botanischen Garten in Victoria.

Genießen Sie die Herausforderung und die einzigartige Natur!

Wandern auf Mahé Nord

Anse Major (Anspruch: leicht, Dauer: 1-1½ Stunden pro Strecke)
Dieser relativ einfache Wanderweg führt entlang der felsigen Nordwest-Küste von Mahé zu der malerischen Badebucht Anse Major. Der Weg führt über geschliffene und weitgehend kahle Granitfelsen (auf den Seychellen auch Glacis genannt) mit ihrer typischen kargen Vegetation. Auf der einen Seite haben Sie einen fantastischen Ausblick über das Meer, auf der anderen Seite schauen Sie hinauf zu den imposanten Berghängen des Morne Seychellois National Parks. Auf dieser Wanderung gibt es wenig Schatten, daher sollten Sie die Mittagssonne meiden. Am Wochenende treffen Sie an der Anse Major auch einige Einheimische, die mit Booten zum Grillen hierher fahren.
Den Ausgangspunkt der Wanderung erreichen Sie, wenn Sie mit dem Mietwagen von Beau Vallon über Bel Ombre nach Danzil fahren und der Straße so weit folgen, bis diese für Fahrzeuge gesperrt ist. Alternativ können Sie auch den Bus Nr. 21 (Victoria – Bel Ombre) bis zu dessen Endstation nehmen und von dort der Straße zu Fuß folgen.

Dans Gallas (Anspruch: schwer, Dauer: 1 – 1½ Stunden pro Strecke)
Diese Wanderung eröffnet Ihnen zahlreiche spektakuläre Aussichten, u.a. über die Beau Vallon Bucht, den Norden von Mahé sowie die Ostküste der Insel von Victoria bis zum Flughafen. Zahlreiche skurrile Granit-Formationen laden zu weiteren grandiose Urlaubsfotos ein. Der Name Gallas stammt von einer Gruppe Äthiopier, die hier im 19. Jahrhundert nach dem Ende der Sklaverei gesiedelt haben. Der Weg ist mitunter steil und an besonders anspruchsvollen Stellen mit hölzernen Treppen- oder Leiterstufen befestigt. Wenn Sie den Gipfel erreichen, liegt Ihnen die Hauptstadt Victoria zu Füßen und begrüßt Sie mit ihren Klängen.
Den Ausgangspunkt der Wanderung erreichen Sie, wenn Sie mit dem Mietwagen etwa in der Mitte zwischen Victoria und Beau Vallon die Straße Chemin Le Niol in den Ortsteil Le Niol nehmen und dieser bis zum Ende folgen. Alternativ können Sie auch von Victoria den Bus Nr. 32 (Victoria – Le Niol) bis zu dessen Endstation nehmen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich eine Informationsstation für den Nationalpark, dort bekommen Sie während der Geschäftszeiten auch weitere Informationen zur Wanderung, die hier beginnt.

Mare Aux Cochons (Anspruch: schwer, Dauer: schwer vorhersehbar, mind. 4-5 Stunden)
Tief im Morne Seychellois National Park gibt es ein Netzwerk aus miteinander verbundenen Wanderwegen, die das Hochtal Mare Aux Cochons durchziehen. Für Wanderungen in diesem Gebiet sollten Sie einen ganzen Tag einplanen und die Wege nach ihrer Fitness und ihren Erfahrungen wählen. Jeder einzelne Weg bietet seine eigenen Höhepunkte der einzigartigen Naturvielfalt der Seychellen. Mare Aux Cochons ist eine Süßwassermarsch, die von einem Gebirgsflüsschen gespeist wird, an dem Sie hervorragend picknicken können. Weitere Sehenswürdigkeiten entlang der Wege sind der Aussichtspunkt Glacis d’Antin, einige Ruinen, ein kleiner Wasserfall sowie eine benachbarte Höhle mit einem sagenumwobenen versteckten Piratenschatz aus dem 18. Jahrhundert. Viel Spaß beim Suchen!
Informationen zum Ausgangspunkt siehe Wanderung Dans Gallas.

Wandern auf Mahé Süd

Glacis Trois Frères (Anspruch: einfach, Dauer: 30-45 Minuten pro Strecke)
Mit einer Höhe von 300 m über dem Meeresspiegel bietet dieser Wanderweg einen beeindruckenden Blick über die Hauptstadt Victoria, mit ihren vorgelagerten Inseln und den Ste Anne Marine Park. An klaren Tagen reicht der Blick von der kleinen Aussichtsplattform bis nach Praslin und La Digue. Entlang des Weges erleben Sie auch das Kannenblatt, die berühmte fleischfressende Pflanze der Seychellen. Vom Ende des Weges führt ein weiterer Weg führt zum Gipel der Trois Frères (Drei Brüder). Dieser Weg wird aber nicht mehr gepflegt oder instand gehalten und ist daher nur auf eigene Gefahr zu benutzen! Der Weg ist sehr steil (Anspruch: mittel bis schwer), teilweise unwegsam und gefährlich. Bis zum Gipfel und zurück müssen Sie mit mindestens 3 weiteren Stunden rechnen.
Den Ausgangspunkt der Wanderung erreichen Sie, wenn Sie mit dem Mietwagen oder dem Bus Nr. 35 oder 14 von Victoria die Sans Soucis Road in Richtung Port Glaude/Port Launay bis zur Sans Soucis Forestry Station fahren. Nehmen Sie von dort die Nebenstraße, die bergauf führt und an der ein hölzernes Schild zu den Trois Frères weist. Sie passieren eine alte Siedlung und erreichen eine Sackgasse, die auch als Parkplatz dient.

Copolia (Anspruch: mittel, Dauer: 1 – 1½ Stunden pro Strecke)
Dieser Weg führt auf eine granitische Bergspitze mit einem umwerfenden 360°-Panorama-Rundblick. In Höhen von 300 – 580m über dem Meeresspiegel erleben Sie auf dem Val Riche-Copolia-Wanderweg eine außergewöhnliche Artenvielfalt innerhalb des Morne Seychellois National Park. Auch das Kannenblatt, eine fleischfressende Pflanze der Seychellen, können Sie hier finden. Planen Sie genügend Zeit ein, um diese Vielfalt beim Wandern zu genießen. Der Gipfel mit seinem magischen Blick wird Sie darüber hinaus für einige Zeit gefangen nehmen. An einem klaren Tag können Sie zahllose weitere Granitinseln der Inneren Seychellen im scheinbar endlosen Ozean entdecken.
Den Ausgangspunkt der Wanderung erreichen Sie, wenn Sie mit dem Mietwagen von Victoria die Sans Soucis Road in Richtung Port Glaude/Port Launay nehmen. Das Anfangsschild des Wanderweges befindet sich in der Nähe des Nature’s Own Garden in einer Kurve. Alternativ können Sie auch von Victoria den Bus Nr. 14 (Port Launay via Sans Soucis) bis zum Nature’s Own Garden nehmen. Am besten sagen Sie dem Busfahrer, wohin Sie möchten, damit er nicht an der Haltestelle vorbei fährt.

Mission Lodge (Anspruch: leicht, Dauer: 5 Minuten pro Strecke)
Die Mission Lodge ist wahrscheinlich der berühmteste Aussichtspunkt auf den Seychellen und bietet einen spektakulären Blick von den Bergen über das Meer bis in den Süden von Mahé. In dem Pavillon soll schon Königin Elisabeth II bei einer Tasse Tee die Aussicht genossen haben. Auf dem Weg vom Parkplatz zum Pavillon kommen Sie an Ruinen der Kolonialzeit-Siedlung Venn und zahlreichen imposanten Bäumen vorbei. Venn war seinerzeit ein Bauernhof und ein Internat für befreite Sklavenkinder.
Den Parkplatz der Mission Lodge erreichen Sie, wenn Sie mit dem Mietwagen von Victoria die Sans Soucis Road in Richtung Port Glaude/Port Launay nehmen. Etwa 1 km hinter dem höchsten Punkt der Straße sehen Sie das Hinweisschild zur Mission Lodge. Alternativ können Sie auch von Victoria den Bus Nr. 14 (Port Launay via Sans Soucis) nehmen. Am besten sagen Sie dem Busfahrer, wohin Sie möchten, damit er nicht an der nahen Haltestelle vorbei fährt.

Casse Dent (Anspruch: mittel, Dauer: 3 – 3½ Stunden pro Strecke)
Casse Dent ist ein langer Wanderweg mit einigen Auf- und Abstiegen durch eine faszinierende Mischung aus Schraubenpalmen, Palmen-Marsch und heimischen Baumarten. Am Ende wartet als Höhepunkt ein kleiner Wasserfall und eine nahe gelegene Höhle auf Sie. Den Anfang des Weges bildet ein leichter Anstieg über 2 unterschiedliche Routen, die später auf einem Plateau wieder aufeinander treffen. Aus Sicherheitsgründen wurde der Wanderweg an einigen Passagen mit Holzplattformen und Treppenstufen gesichert. Die Palmen-Marsch wird ebenfalls durch randliche Holzplattformen zugänglich gemacht. Nach ca. 3/4 der Strecke passieren Sie einen Aussichtspunkt, der Ihnen einen Blick über den Westen der Insel Mahé eröffnet. Weitere Sehenswürdigkeiten entlang des Weges sind die Ruinen einer früheren Besiedlung sowie die Ruinen einer Destillerie.
Den Ausgangspunkt der Wanderung erreichen Sie, wenn Sie mit dem Mietwagen von Victoria die Sans Soucis Road in Richtung Port Glaude/Port Launay nehmen. Das Anfangsschild des Wanderweges befindet sich in einer Kurve ca. 400 m hinter der Einfahrt zur Mission Lodge auf der rechten Seite. Alternativ können Sie auch von Victoria den Bus Nr. 14 (Port Launay via Sans Soucis) nehmen, die Bushaltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe des genannten Anfangsschildes. Am besten sagen Sie dem Busfahrer, wohin Sie möchten, damit er nicht an der Haltestelle vorbei fährt.

Morn Blanc (Anspruch: mittel, Dauer: 1-1½ Stunden pro Strecke)
Dieser Wanderweg ist ein kontinuierlicher Anstieg durch die Nebelwälder des Morne Seychellois National Park auf den Gipfel des Morn Blanc, von dem aus Sie einen beeindruckenden Weitblick über die Westküste von Mahé genießen. Der erste Teil der Strecke führt durch eine alte Teeplantage. Je höher Sie kommen, desto deutlicher wird der Nebelwald mit seinen von Flechten, Moosen und Farnen bedeckten Oberflächen. Viele Jackfrucht-Bäume und große herabgefallene Früchte säumen ihren Weg. Halten Sie Ausschau nach seltenen heimischen Vögeln. Auch die überraschend lauten Rufe des weltweit kleinsten Frosches (ca. 1 cm lang), der auf den Seychellen heimisch ist, können Sie hier hören. Da es zahlreiche Höhlen und Löcher gibt, die von der Vegetation verdeckt sind, wird aber dringend dazu geraten, auf dem Weg zu bleiben!
Den Ausgangspunkt der Wanderung erreichen Sie, wenn Sie mit dem Mietwagen von Victoria auf der Sans Soucis Road in Richtung Port Glaude/Port Launay bis zur Teefabrik fahren. Alternativ können Sie auch von Victoria den Bus Nr. 14 (Port Launay via Sans Soucis) bis zur Teefabrik nehmen. Das Anfangsschild des Wanderweges befindet sich etwa 200 m oberhalb der Teefabrik auf der linken Seite der Straße.

Salazie Fairview (Anspruch: mittel, Dauer: 3 Stunden)
Der erste Abschnitt dieses Wanderweges ist leicht zu finden, denn er führt entlang einer Straße durch Mahagoni- und Tee-Plantagen. Frauen sammeln hier Teeblätter oder beschneiden die Bäume. Früher wurde hier auch Zimtrinde geerntet. Sie finden hier und da noch Spuren der ehemaligen Landwirtschaft in den Bergen. Der zweite Teil ist etwas anspruchsvoller. An einem ehemaligen Wassertank aus Beton, der von Vegetation überwuchert ist, gabelt sich der Weg. Folgen Sie dem grünbewachsenen linken Weg bergauf, der von jungen Mahagoni-Bäumen gesäumt ist. Der Weg wird dann mit zunehmender Vegetation etwas schattiger und endet an einem Privatgrundstück.
Den Ausgangspunkt der Wanderung erreichen Sie, wenn Sie mit dem Mietwagen von Victoria auf der Sans Soucis Road in Richtung Port Glaude/Port Launay bis zur Salazie Tea Plantation fahren. Parken Sie am besten an einer breiten Stelle der Straße, die den Anfang des Wanderweges markiert. Alternativ können Sie auch von Victoria den Bus Nr. 14 (Port Launay via Sans Soucis) bis zur Salazie Tea Plantation nehmen.

Glacis La Reserve (Anspruch: mittel, Dauer: 1 Stunde pro Strecke)
Der Wanderweg Glacis La Reserve führt vor einer Kulisse aus Granitfelsen und Geröll durch einen der eindrucksvollsten Palmenwälder von Mahé. Von drei Aussichtspunkten entlang des Weges haben Sie drei ganz unterschiedliche Aussichten auf die Insel und das Meer. Der Weg ist nicht gradlinig, hin und wieder gibt es kleinere Rundwege in die Umgebung. Es handelt sich größtenteils um eine leichte Wanderung, aber einige steile Anstiege sind zu bewältigen. Fünf der sechs heimischen Palmenarten können Sie während dieser Wanderung entdecken. Halten Sie auch Ausschau nach seltenen heimischen Vögeln und der Gespenstschrecke.
Der Ausgangspunkt dieser Wanderung liegt an der Straße Montagne Posee, die von der Anse aux Pins zur Anse Boileau auf die Ostseite von Mahé führt. Am höchsten Punkt der Straße biegen Sie ab auf eine kleinere Asphaltstraße, die zur Funkstelle von Cable and Wireless führt. Am Anfang dieser Straße finden Sie einen kleinen Parkplatz mit dem Anfangsschild des Wanderweges.

Vacoa Nature Trail (Anspruch: leicht, Dauer: 30 Minuten)
Dieser kurze Rundwanderweg führt Sie entlang des Flüsschens Dauban von seinem Mangroven-Ende bis in einen Wald, der von Schrauben-Kiefern (auf kreolisch Vacao genannt) vor einer Kulisse von Granitfelsen dominiert ist. Am Ausgangspunkt fließt der Fluss in einen Mangroven-Wald, in dem u.a. zahllose Winkerkrabben und Schlammspringer leben, die hauptsächlich bei Ebbe zu sehen sind.
Um den Vacoa Nature Trail von Victoria aus zur erreichen, folgen Sie zunächst der Mont Fleuri/East Coast Road und biegen dann auf die La Misère Road, die an die Westküste von Mahé führt. Die La Misère Road trifft an ihrem Ende auf die westliche Küstenstraße. Hier biegen Sie links ab. Nur wenige 100 m weiter befindet sich kurz vor einer Brücke gegenüber des Mangroven-Waldes ein kleiner Parkplatz auf der linken Seite. Hier finden Sie auch den Ausgangspunkt der kurzen Wanderung.

Wandern auf Praslin

Vallee de Mai, UNESCO-Weltkulturerbe (Anspruch: leicht, Dauer: 2-4 Stunden)
Das legendäre Vallee de Mai wurde früher gerne mit dem Garten Eden verglichen. Dieser betörend schöne und geschützte Urwald ist die Heimat von über 6000 Coco de Mer-Palmen. Die größten und doppelten Kokosnüsse der Welt erinnern an das Becken einer Frau, während die männlichen Palmen eindeutig phallische Symbole tragen, die u.a. die Fotografin Angelika Fischer zu ihrem Buch „Coco de Mer: Mythos und Eros der Meereskokosnuss“ inspiriert haben.
Es gibt mehrere (auch barrierefreie) Rundwege durch das Tal, die am Besucher- und Informationszentrum beginnen. Mit den Eintrittskarten erhalten Sie am Eingang auch eine Übersichtskarte, die Ihnen neben den Pfaden die Vielfalt der heimischen Pflanzen und der sechs heimischen Palmenarten der Seychellen anschaulich erklärt. Sie sollten hier einige Stunden einplanen, um die Atmosphäre und die herrlich schattigen Wege zu genießen. Das Vallee de Mai ist auch der letzte Lebensraum des vom Aussterben bedrohten Schwarzen Papageis, den Sie mit etwas Glück sehen können. Achten Sie insbesondere auf Geräusche, da die Vögel sehr gut getarnt sind.
Das Vallee de Mai liegt im Herzen von Praslin an der Straße, die Baie Ste Anne mit Grand Anse verbindet. Eine Bushaltestelle und ein Parkplatz befinden sich direkt am Besucher- und Informationszentrum. Mit dem Eintrittspreis unterstützen Sie den Schutz und Erhalt dieses einzigartigen Naturerlebnisses.

Fond Ferdinand Nature Reserve (Anspruch: leicht bis mittel, Dauer: 2-3 Stunden)
Weitgehend unentdeckt ist dieses zweite Schutzgebiet für die Coco de Mer an der Südostküste von Praslin. An der Anse Marie-Lousie finden Sie nur ein kleines rot-weißes Hinweisschild. Auch der Parkplatz und das Besucherzentrum sind derzeit noch einfach gestaltet und der Eintritt kostet nur 120 Rupien (ca. 8 €). Ein persönlicher Guide ist immer inklusive.
Es gibt hier 2 mögliche Touren: einen weitgehend ebenen Wanderweg durch das Tal und einen etwas anspruchsvolleren Anstieg zu einem Aussichtspunkt. Der Aufstieg durch den abwechslungsreichen Palmenwald lohnt sich wirklich, am Ende erwartet Sie ein überwältigender Ausblick über Praslin, Baie Sainte Anne und die Inselwelt der Inneren Seychellen.
Die Anse Marie-Louise und das Naturreservat Fond Ferdinand Nature Reserve erreichen Sie am besten mit dem Mietwagen über die Küstenstraße, die etwas abenteuerlich in steilen Serpentinen bergauf und bergab führt. Alternativ fährt hier 2-3 mal täglich ein Bus.
Die Wanderung durch das Fond Ferdinand Nature Reserve sollten Sie am vormittag einplanen, ab ca. 13 Uhr finden keine neuen Führungen mehr statt. Für die Wanderung benötigen Sie ein paar Flaschen Wasser, die Sie auch am Eingang kaufen können.

Glacis Noire (Anspruch: leicht, Dauer: 1 Stunde pro Strecke)
Dieser Wanderweg führt zu einem Feuer-Überwachungsturm auf einem Hügel an der Ostküste von Praslin, der einen herrlichen Blick nach La Digue und auf die benachbarten kleineren Inseln bietet. Es ist einer der wenigen Wanderwege der Seychellen, der es Ihnen ermöglicht, alle sechs heimischen Palmenarten inklusive der berühmten Coco de Mer zu entdecken. Ferner erleben Sie den Unterschied zwischen einem intakten Palmenwald und einem Palmenwald, der durch Feuer beeinträchtigt wurde.

Wandern & Radfahren auf La Digue

Von La Passe zur Grand Anse (Anspruch: leicht, Dauer: mit dem Fahrrad ca. 30 Minuten, zu Fuß ca. 1 Stunde pro Strecke)
Ein einfacher und abwechslungsreicher Weg von dem bewohnten und beschaulichen Teil der Insel zu der Wildheit und Schönheit des Strandes Grand Anse. Erleben Sie die Vielfalt dieser Trauminsel, vorbei an Häusern aus der Kolonialzeit, Wäldern, Sümpfen und beeindruckenden Granitfelsen. Schauen Sie auch nach dem heimischen Schwarzen Paradiesschnäpper und genießen Sie frisches Obst oder eine herrlich erfrischende Trink-Kokosnuss an einem der wenigen Obststände entlang des Weges.

Von La Passe zur Anse Banane (Anspruch: leicht, Dauer: mit dem Fahrrad ca. 1 Stunde, zu Fuß ca. 3 Stunden pro Strecke)
Folgen Sie dem Küstenweg vom Hafen in Richtung Norden. Sie passieren den mit Kunstblumen liebevoll geschmückten Inselfriedhof und den Traumstrand Anse Severe. Von der Nordspitze der Insel haben Sie einen fantastischen Blick zu den Nachbarinseln Sister und Felicite. Die Ostseite der Insel ist sehr ruhig und ursprünglich. Auf dem Weg zur Anse Banane sollten Sie unbedingt bei Jules eine Pause machen. In seiner gemütlichen Obstbar gibt es frische Fruchtsäfte und auch leckere kreolische Speisen. Vielleicht treffen Sie hier auch auf eine frei lebende Riesenschildkröte?

Belle Vue (Anspruch: mittel, Dauer: 2 Stunden)
Vom Zentrum der Insel führt eine steile Asphaltstraße auf den Berg Nid d’Aigle. Es erwartet Sie ein wunderschöner Ausblick über die bewohnte Westseite von La Digue und die Nachbarinseln. Mit dem Fahrrad können Sie den steilen Anstieg nicht bewältigen. Am Ende der Straße erwartet Sie die Snackbar Belle Vue, Sie sollten sich auf jeden Fall vor dem Aufstieg nach deren Öffnungszeiten erkundigen!

Sie haben noch Fragen zu Wanderungen auf den Seychellen? Wir beantworten Sie gerne, Tel. 040 – 20 90 99 23.

Schließe Kommentare

Kommentar (1)

  1. Eure Seite ist sehr informativ. Ein Mietauto auf Mahe und Praslin hat viele Vorteile. Eine Mahe-Tagestour mit Vasco kann man sich sparen und das Geld besser ausgeben, z.B. La Digue-Südumwanderung mit Rondy, einen Schnorchelausflug auf La Digue mit Keven oder mit Michael von Dolphin-Nemo auf Mahe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.