Essen und Trinken auf den Seychellen

Die kreolische Kochkunst verbindet die Exotik indischer und asiatischer Gerichte und die pikanten Aromen des Orients mit den Feinheiten und Nuancen der europäischen Küche.

Frischer Fisch ist die Grundlage der kreolischen Küche. Ingwer und Knoblauch sind die Lieblingsgewürze der Seychellois und werden fast bei jedem Essen benutzt. Gegrillter Fisch mit einer kreolischen Tomaten- oder Chilisauce oder als köstliches Curry liebevoll mit frischer Kokosmilch zubereitet sind wahre Gaumenfreuden. Die meisten Zutaten eines traditionellen Fischgerichtes stammen direkt von den Inseln und dem umgebenden Ozean. Diese Frische macht definitiv glücklich!

Fisch gibt es in allen erdenklichen Variationen – gegrillt, gebacken oder gekocht, oft pikant mariniert oder als Fischsuppe serviert. Die bekanntesten Speisefische auf den Seychellen sind Thunfisch, Bonito, Karang, Bourgeois und Makrelen. Auch Oktopus kommt häufig auf den Tisch.

Authentische Fleischgerichte sind meist sehr afrikanisch, d.h. mit Fett und Knochen zubereitet. So bekommen Sie es z.B. beim Take-Away-Imbiss. Bei den Restaurants und KöchInnen der Gästehäuser und kleinen Hotels hat es sich aber mittlerweile rumgesprochen, dass Europäer lieber knochen- und fettarm essen. Da das meiste Fleisch, insbesondere Rind und Schwein, importiert wird, ist die Qualität sehr variabel.

Neben Fisch ist Reis eines der Grundnahrungsmittel. Als leckere Beilagen werden zum Essen außerdem gerne Maniok, Kartoffeln, Brotfrucht und innovative Chutneys aus heimischen Früchten wie Papaya oder Golden Apple serviert. Als Digestif gibt es nach dem Essen oft Zitronengras-Tee, der aus frischen Blättern aus dem Garten gebrüht wird.

Für den kleinen Hunger zwischendurch können Sie in den meisten Mini-Märkten Samosas kaufen. Die aus Indien stammenden kleinen Teigtaschen sind mit Kartoffeln, Fisch oder Fleisch gefüllt und schmecken ausgezeichnet.

Herrlich ist auch die Vielfalt an tropischen Früchten, die überall auf den Seychellen erhältlich ist. Den pikant-süßen Mangosalat und die frisch gepressten Fruchtsäfte müssen Sie probieren!

Zum Essen trinkt man auf den Seychellen üblicherweise Wasser. Auch das heimische Bier ist sehr empfehlenswert. Es gibt 3 Hauptsorten, die auf Mahé gebraut werden: Seybrew ist ein mildes Lager, Eku ist etwas herber und das lokale Guinness ist ein sehr würziges Dunkelbier mit erhöhtem Alkoholgehalt.

Für Cocktails und Longdrinks nutzen Sie am besten den Takamaka Bay Rum in weiß und dunkel sowie einen weißen Rum mit Kokos-Geschmack und etwas weniger Umdrehungen (25%).

Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie auch einmal Calou probieren. Der Palmenwein besteht aus gegorenem Palmensaft und ist je nach Gärungsgrad süßlich oder herb. Je herber der Calou schmeckt, desto höher ist der Alkoholgehalt. Geschmacklich sagt der Calou, der manchmal auch Tody genannt wird, nicht jedem zu, aber die Erfahrung ist es wert!

Darüber hinaus gibt es hochprozentige Getränke aus eigener Herstellung wie Bakka oder Jungle Juice, von denen wir aber abraten, da ihre Herkunft, Herstellung und Inhaltstoffe sehr variabel und nicht immer bekömmlich sind.

Die leckersten Erfahrungen machen Sie bei den Köchen und Köchinnen der Gästehäuser und kleinen Hotels, hier kann man die Gastfreundschaft förmlich schmecken. Zu unseren Favoriten zählen die Köchen und Köchinnen dieser Gästehäuser:
Mahé Nord: The Beach House, Choice Villa, Ocean View Guesthouse
Mahé Süd: Coco Blanche
Praslin: Omusee Guesthouse, Villa Bananier Guesthouse
La Digue: La Passe Guesthouse, Beryl’s Guesthouse, Etoile Labrine, La Diguoise, Marie France Beach Apartments

In zahlreichen Restaurants können Sie die Mischung aus afrikanischer, indischer, asiatischer und europäischer Kochkunst der Seychellen erleben. Die Restaurants in ihrer Nähe finden Sie auf unseren jeweiligen Reiseführer-Seiten zu Mahé-Nord, Mahé-Süd, Praslin und La Digue.

Sehr kreolisch sind auch die vielen Take-Away-Imbisse. Hier bekommen Sie für wenig Geld die typische Styroporschachtel mit Reis oder Nudeln, Fleisch oder Fisch in Soße und Gemüse-, Salat- oder Chutneybeilage. Chili kann nach Ermessen hinzu gefügt werden.

Das Frühstück auf den Seychellen ist vergleichsweise einfach, in der Regel wird Ihnen Toast und Marmelade gereicht, dazu Eier und frisches Obst sowie Kaffee oder Tee und Saft.

Bon appétit!

Sie haben noch Fragen zum Essen und Trinken auf den Seychellen? Wir beantworten Sie gerne, Tel. 040 – 20 90 99 23.

Schließe Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.