Barbecue ganz privat

Wer sich richtig auf die Seychellen einlässt, wird schnell Freunde finden. Die Seychellois sind sehr offen und gastfreundlich. So wie man ihnen begegnet, wird man empfangen. So waren wir bei Natasha und ihrer Familie zum Barbecue eingeladen. Es gab nicht einfach eine Wurst vom Grill, sondern wir haben gelernt, wie man ein richtiges Seychellen Barbecue macht.

Das Feuer mit Kokosnussschalen entfacht und mit den Schalen so abgedeckt, dass es nicht zu groß brennt. Die Brotfrucht kommt direkt für 20 – 30 min ins Feuer. Bananenblätter werden kurz über dem Feuer erhitzt, um sie weich zu machen und dienen dann als Fischummantelung. Der marinierte Fisch wird darin eingewickelt und kommt für ca 15 – 20 min aufs Feuer. Alles nach Gefühl, eine Anleitung gibt es natürlich nicht 🙂

Zur weiteren Verköstigung gab es noch diverse Salate, Flughundcurry und Octopuscurry. Nicht alles jedermanns Sache, aber man hat ja genügend Auswahl. Ein gekühlter Rose- und Weißwein runden das Bild ab. Zum Nachtisch, für die, die noch konnten, Eis einfach aus der Packung.

Niemals haben wir leckerer gegessen. Noch lange haben wir an diesem Abend zusammen gesessen und viel geredet. Also, man muss sich nur auf die Leute vor Ort einlassen. Dann findet man schnell Anschluss und erlebt das Inselleben aus dem Blickwinkel der Insulaner.

Schließe Kommentare

Kommentar (1)

  1. . Tja, so sind wir seychelleois..das essen ist für uns das hauptbstandteil unsere kultur….wir kochen mit grosse freude, für die familie, freunde und stimmt nicht nur ein gericht…Nat. ist eine gute freundin…ich kenne ihr familie seit jahre…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.