Aktuelle Informationen zum Thema Coronavirus COVID-19 und Seychellen

Wir möchten Ihnen versichern, dass wir die Entwicklungen zum Thema Pandemie und Seychellenurlaub sowie die Entwicklungen in der Reisebranche tagesaktuell verfolgen.

Seit dem 12.02.2021 werden die Seychellen vom Robert Koch Institut als Hochinzidenzgebiet geführt, siehe hier. Für die Rückkehr nach Deutschland ist ein negativer COVID-19-Test (frühestens 48 Stunden vor Einreise) sowie eine Quarantäne von 10 Tagen erforderlich, die nach 5 Tagen durch einen weiteren negativen Test beendet werden kann. Die Quarantäne entfällt für alle Reisenden, die bereits den vollen Impfschutz haben, sowie für Genesene, deren Erkrankung nicht länger als 6 Monate zurück liegt.

Die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für die Seychellen finden Sie hier.

Aktuelle Informationen zur Infektionslage auf den Seychellen finden Sie hier.

Der Präsident der Republik Seychellen, Wavel Ramkalawan, äußerte sich am 13. Mai folgendermaßen zur Impf- und Infektionslage:

Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur SNA äußerte sich das Staatsoberhaupt zufrieden mit dem Erfolg der Maßnahmen, die sein Land zur Eindämmung der Pandemie von Beginn an ergriffen habe. Es habe sich gezeigt, dass die 115 Inseln umfassende Republik vor der Ostküste Afrikas bestens gerüstet sei. In kürzester Zeit hatte das Land im Anteil der Geimpften an der Gesamtbevölkerung die Weltspitze erreicht und konnte es sich daher erlauben, das Traumreiseziel seit dem 25. März wieder für den Tourismus zu öffnen. Einreisende müssen jedoch einen COVID-19-Test mit negativem Ergebnis nachweisen.
Dass es in jüngerer Zeit wieder zu einem Anstieg der Infektionszahlen kam, hatte in einigen Kreisen Skepsis gegenüber der Wirksamkeit der Impfkampagne ausgelöst. „Wir waren sehr früh weltweit führend, was die Impfungen angeht“ erklärte der Präsident. Auf den Seychellen sind inzwischen 62% aller Einwohner zweifach und 68% einfach geimpft, mehr als in jedem anderen Land der Erde. „Aus diesem Grund richtet sich nun auch die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf uns. Man möchte sehen, wie wirksam die Impfstoffe sind und wie lange die Antikörper im Körper wirken, bevor man möglicherweise eine dritte Dosis benötigt.“ Dies gelte unabhängig von Art und Herkunft der verabreichten Impfstoffe.
Der Präsident betonte, dass der größte Teil — rund 80 Prozent — der Neuinfektionen bei Personen aufgetreten sei, die noch nicht oder nicht vollständig geimpft gewesen seien. Zudem sei es bei den jüngst aufgetretenen Fällen kaum zu schweren Krankheitsverläufen oder gar Todesfällen gekommen. Die Betroffenen würden medizinisch gut versorgt, und das Gesundheitssystem des Landes sei in der Lage, die Infizierten ausreichend medizinisch zu betreuen. „Derzeit werden zwei Personen über Beatmungsgeräte versorgt, und diese beiden Personen wurden bereits mit Vorerkrankungen eingeliefert.“
Präsident Ramkalawan unterstrich zudem, dass die Seychellen auch sämtliche im Land lebenden Ausländer mit Impfstoffen versorgt hätten und in Kürze damit beginnen würden, Jugendliche ab 15 Jahren zu impfen. Die Seychellen verfügten ferner über Kapazitäten, täglich bis zu 30.000 PCR-Tests durchzuführen.
Seit der Öffnung habe die Zahl der ausländischen Besucher im Land allmählich zugenommen, und es seien praktisch weder infizierte Touristen ein- noch ausgereist. Es gelten bestimmte Verhaltensregeln, doch sind Geschäfte und öffentliche Einrichtungen im Land geöffnet. „Wir haben für Touristen einen Raum geschaffen, an dem sie ihren Urlaub frei von Infektionsrisiken genießen können. Die Seychellen waren und bleiben ein sicheres Reiseziel.“

Hier die aktuellen Besucher-Reiserichtlinien der Seychellen:

„Während die COVID-19-Pandemie den weltweiten Tourismus und das Reisen zum Erliegen gebracht hat, können die Seychellen weiter besucht werden. Da uns die Gesundheit der Reisenden und der lokalen Bevölkerung sehr am Herzen liegt, haben die Seychellen Maßnahmen eingeführt, um sicheres Reisen und einen sicheren Aufenthalt für ihre Besucher zu gewährleisten.

Der Seychelles International Airport ist weiterhin in Betrieb und wird von internationalen Fluglinien angeflogen. Um die Seychellen für Besucher zugänglicher zu machen und ihre touristischen Aktivitäten wieder aufzunehmen, wurden einige der derzeitigen Einreisebedingungen aktualisiert. Die Aktualisierung folgt der laufenden Impfkampagne, mit der bereits ein Großteil der Bevölkerung geimpft wurde. Die neuen Verfahren lauten wie folgt:

Ab sofort dürfen alle Besucher, unabhängig von ihrem Impfstatus, auf die Seychellen einreisen. Zur Einreise wird ein negatives PCR-Testergebnis benötigt, dessen Test maximal 72 Stunden vor Abreise erfolgt sein muss.

Quarantäne oder ein Mindestaufenthalt sind nach Einreise auf die Seychellen nicht erforderlich. Es kann sich während des Aufenthalts auf den Inseln frei bewegt werden, es gelten allerdings Sicherheitsmaßnahmen an die sich gehalten werden muss. Übernachtungen sind unter Einhaltung der Gesundheitsmaßnahmen in zertifizierten Unterkünften erlaubt.

Alle Besucher benötigen vor Einreise eine Health Travel Authorization (HTA) und müssen sich auf dieser Website registrieren. Besucher werden gebeten, alle in diesem Hinweis angegebenen Maßnahmen einzuhalten und sicherzustellen, dass alle Einreisebedingungen vor Ankunft erfüllt werden. Andernfalls kann es zu einer
Einreisebeschränkung kommen.

VOR REISEBEGINN
• Alle Besucher inklusive Kinder und Säuglinge, unabhängig vom Impfstatus, müssen über ein negatives COVID-19-PCR-Zertifikat eines autorisierten Labors verfügen. Der Test darf nicht länger als 72 Stunden vor Reiseantritt erfolgt sein.
• Besucher benötigen eine Auslandskrankenversicherung, die COVID-19 bedingte Behandlungs- und Quarantänekosten abdeckt.
• Eine Health Travel Authorization (HTA) ist notwendig. Besucher müssen vor Abreise ihr negatives PCRTestergebnis, sowie Flug- und Unterkunftsinformationen über eine Onlineplattform einreichen, um eine Health Travel Authorization (Reisebestätigung) zu erhalten.
• Beim Einchecken am Flughafen müssen alle Reisenden die genehmigte Health Travel Authorization (Reisebestätigung) ihren jeweiligen Fluggesellschaften zur Überprüfung vorlegen.
• Gäste, die sich 14 Tage vor Einreise auf die Seychellen, in Südafrika aufgehalten haben, dürfen nicht einreisen.
• Fluggäste müssen alle Sicherheitsmaßnahmen der Fluggesellschaft einhalten.
• Besucher müssen sicherstellen, dass Buchungen nur in lizenzierten Unterkünften vorgenommen wurden, die von der Public Health Authority zertifiziert wurden. Die Liste der zertifizierten Unterkünfte wird regelmäßig aktualisiert.
• Buchungsunterlagen, die den gesamten Reisezeitraum widerspiegeln müssen bei Einreise am Immigration Counter vorgelegt werden.

BEI ANKUNFT
1. Folgende Maßnahmen gelten am Seychelles International Airport:
• Das Verlassen des Flugzeugs sollte der Sitzordnung nach ordnungsgemäß erfolgen.
• Gesichtsmasken müssen bis zum Verlassen des Terminals getragen werden.
• Es muss ein Mindestabstand von einem Meter zwischen allen Personen eingehalten werden (ausgenommen Familien und Mitglieder eines Hausstandes).
• Desinfektionsmittel sind überall im Terminal erhältlich.
• Am Gepäckband müssen Besucher darauf achten, dass ein Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter zu anderen Personen eingehalten wird. Der Bereich innerhalb der Gepäckabgabe wurde abgegrenzt, um die Besucher zu führen.
• Besucher können Gepäckwagen verwenden, die desinfiziert wurden und sich in klar abgegrenzten Bereichen befinden.
• Alle Besucher werden Temperatur- und Symptomchecks unterzogen.
• Jeder Besucher, der mit Krankheitssymptomen wie Husten, Schnupfen oder Atemnot von Bord geht, wird von den anderen Reisenden isoliert und weiteren Tests unterzogen.

TRANSFER
• Es dürfen nur autorisierte Transportmittel genutzt werden. Öffentliche Busse dürfen nicht genutzt werden. Die Besucher müssen jederzeit den Anweisungen der Betreiber folgen sowie Abstandsregeln und Maskenpflicht einhalten.

UNTERKUNFT
• Gäste dürfen nur in lizenzierten Unterkünften oder Liveaboards übernachten, die von der Public Health Authority zertifiziert wurden (Anmerkung von meerzeitreisen: Alle unsere Partner sind zertifiziert). Gesundheitsmaßnahmen müssen befolgt werden, inklusive Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen.
• Bareboat Charters können genutzt werden. Die Charterfirmen müssen zertifiziert sein.
• Besucher müssen Krankheiten dem Hotelmanagement oder den lokalen Gesundheitsbehörden melden, auch wenn man bereits geimpft ist.
• COVID-19 Krankheitssymptome müssen ebenfalls dem Hotelmanagement gemeldet werden.
• Besucher, die mit positiv getesteten Personen in Kontakt waren, müssen getestet werden und gegebenenfalls in Hotelquarantäne.
• Alle Tourismusbetriebe haben Maßnahmen ergriffen, um die Wachsamkeit zu erhöhen, die Hygiene sowie die soziale und körperliche Distanzierung zu verbessern.
• Besucher, unabhängig vom Impfstatus, müssen alle geltenden Hygienerichtlinien und Abstandsregeln einhalten. Gesichtsmasken müssen in öffentlichen Bereichen getragen werden.
• Jeder Besucher, der Freizeitaktivitäten wie Touren, Ausflüge, Besichtigungen usw. nachgehen möchte, muss lizenzierte Tourismusdienstleister nutzen, die von der Public Health Authority zertifiziert wurden.
• Öffentliche Ansammlungen sind zu meiden.
• Öffentliche Busse dürfen nicht genutzt werden.

BEI AUFTRETEN VON KRANKHEITSSYMPTOMEN
Besucher, die Symptome einer möglichen Atemwegsinfektion (Fieber, Husten, Atemnot) zeigen, werden zur sofortigen Behandlung an die Gesundheitseinrichtungen verwiesen. Für den Fall, dass ein Gast mit COVID-19 infiziert ist, wird die Person bis zur Genesung von der Infektion von der Bevölkerung und anderen Besuchern isoliert. Die Seychellen verfügen über umfassende und moderne Gesundheitsdienste, und Besucher können im Krankheitsfall eine qualitativ hochwertige Versorgung erwarten.

PCR TEST VOR DER HEIMREISE
Für die Abreise aus den Seychellen ist kein PCR-Test erforderlich. Die Fluggesellschaft oder das Heimatland können dies jedoch erfordern. Auf den drei Hauptinseln Mahe, Praslin und La Digue stehen den Besuchern vor der Abreise PCR-Testeinrichtungen zur Verfügung. Besucher, die den Test benötigen, sollten sich spätestens eine Woche vor Abreise unter der E-Mail-Adresse covid19test@health.gov.sc oder telefonisch unter +248 4388410 an die Public Health Authority wenden, um einen Termin zu vereinbaren. Der PCR-Test kostet derzeit 2.500 SCR. Kinder unter 12 Jahren und Personen ab 65 Jahren sind von der Gebühr befreit. Ein privater Testanbieter (EuroMedical) bietet ebenfalls kostenpflichtige Tests an. EuroMedical: Tel: + 248 4324999 oder + 248 2715763 oder hier. Alle auf den Seychellen durchgeführten PCR-Tests sind vom Gesundheitsministerium akkreditiert.

Bitte beachten Sie, dass sich diese Reisebedingungen ändern können. Bitte informieren Sie sich auf den Websites für Tourismus und Gesundheit. Für weitere Informationen und Fragen kontaktieren Sie bitte info@tourism.gov.sc.“

Schließe Kommentare

Kommentare (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.