Walhaie auf den Seychellen

Walhaie – Forschung auf den Seychellen

Das Hauptziel des Forschungsprojektes zu den Walhaien auf den Seychellen ist es, eine dauerhafte Datenbank für die Erfassung und Analyse der Umwelt- und Ökologie-Parameter der Walhaie bezüglich Populationsgröße, Bewegungen und Gewohnheiten in den Gewässern der Seychellen zu schaffen. Die Datenbank liefert Entscheidungsgrundlagen in Bezug auf die Fischerei, Erhaltung und Schutz der Walhaie sowohl auf der lokalen als auch regionalen Ebene.

Der Indische Ozean ist seit langem eine der wichtigsten Quellen für Walhai-Sichtungen und einige der frühesten wissenschaftlichen Aufzeichnungen von Walhaien kamen von den Seychellen.

Die Marine Conservation Society Seychelles (MCSS) betreibt seit 1996 die Überwachung und Erforschung des Auftretens von Walhaien in den Gewässern der Seychellen. MCSS wird dabei von einer Reihe von Organisationen wissenschaftlich beraten und unterstützt, unter anderem von der Save Our Seas Foundation (SOSF). Das Forschungsprojekt hat bereits eine Menge wichtiger Daten über die Walhaie auf den Seychellen geliefert, u.a. über das saisonale Auftreten der Walhaie in den Gewässern um die Hauptinsel Mahé und die Identifizierung ihrer meistbesuchten Orte.

Die Forschung wird von Dr. David Rowat, einem erfahrenen Taucher, Co-Direktor des Seychelles Underwater Centre und Vorsitzender des MCSS, geleitet. Durch Markierung von Walhaien und Foto-Auswertung wurden in den Jahren 2001 bis 2006 bereits 468 einzelne Walhaie identifiziert, von denen 55 über einen Zeitraum von mehreren Jahren mehrfach gesichtet wurden. Man geht von einer stationären Population von 150 bis 180 Walhaien in den Gewässern der Seychellen aus, die jedes Jahr von einer großen Anzahl von wandernden Walhaien ergänzt werden.

Das Auftreten der Walhaie auf den Seychellen ist sowohl zeitlich als auch räumlich begrenzt und man kann einzelne Walhai-Hot-Spots identifizieren.

Satellitendaten belegen, dass Walhaie bis zu 60% ihres Lebens in Wassertiefen von weniger als 10 Metern verbringen. Sie sind aber auch in der Lage, Tauchtiefen von über 1000 m zu erreichen. Von den Seychellen aus wandern die Walhaie in sehr unterschiedliche Richtungen. Einige Walhaie legen Strecken von bis zu 3600 km zurück und passieren dabei die Hoheitsgewässer von vielen Ländern am Indischen Ozean. Da das internationale Interesse zum Schutz und zur Erhaltung von Walhaien wächst, wird es immer wichtiger, detaillierte Informationen zu ihren Migrationsrouten zu erfassen.

Quelle Text & Bild: Save Our Seas Foundation (SOSF)

Das Seychelles Underwater Centre am Beau Vallon bietet Schnorchelausflüge zu den Walhaien an, insbesondere in der Walhaisaison von August bis Ende Oktober, da zu dieser Zeit häufiger Walhaie gesichtet werden. Eine Sichtungsgarantie gibt es allerdings nicht.

Folgende Unterkünfte liegen in der Nähe des Seychelles Underwater Centre: The Beach House, Beau Bamboo, Georgina’s Cottage Beach Guesthouse, Choice Villa

Wenn Sie das Forschungsprojekt aktiv unterstützen möchten, können Sie sich als Voluntär bei MCSS bewerben.

Sie haben weitere Fragen zu Walhaien auf den Seychellen? Wir beantworten Sie gerne, Tel. 040 – 20 90 99 23.

Schließe Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.