Tauchen auf Mahé-Süd mit Leo Hoevers / Dive Resort Seychelles

„Avoid the Crowd – Dive the South“ heißt es bei Leo Hoevers vom Dive Resort Seychelles im Süden von Mahé.
Da die Seychellen als Tauchrevier immer noch weitgehend unentdeckt sind, würden wir eher sagen: „Dive the South – See it All“. Unsere Tauchgänge mit Leo und seinem Team zu den Tauchplätzen „Elephant Rock“, „Shark Point“ und „Alice in Wonderland“ waren die Abschieds-Tauchgänge für Volker, der ab Montag wieder in Deutschland erreichbar ist. Diese Tauchgänge waren für uns die großartigsten Unterwasser-Erlebnisse unseres diesjährigen Seychellen-Aufenthaltes.

Die Vielfalt an Fischen und Korallen im Süden von Mahé ist überwältigend. Man hat hier außerdem das Gefühl, dass die Tiere selten einen Taucher zu Gesicht bekommen und eher interessiert und zutraulich als ängstlich auf diese seltsamen Geschöpfe reagieren. Wir haben uns selten mehr als Besucher und weniger als Störenfriede gefühlt. Als Unterkunft für Taucher empfehlen wir die Blue Lagoon Chalets gleich in der Nachbarschaft der Tauchbasis. Aber auch von anderen Unterkünften im Süden, z.B. an der Anse Royale, erreicht man die Tauchbasis in ca. 15 Minuten mit dem Mietwagen.

Am Abend haben wir den Tag mit einem Abendessen im La Plaine St. André ausklingen lassen, dem Kolonialstil-Restaurant in der Takamaka Rum Destillery. Als „Catch of the Day“ gab es Papageifisch mit Passionsfrucht-Soße und einen „Beached Mojito“ Cocktail, einen klassischen Mojito mit frischem Passionsfrucht-Saft. Mittwochs, freitags und samstags gibt es hier auch meistens Live-Musik.

Hier seht ihr den Tanz der Schwarzpunktrochen.

Schließe Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.